Und wieder die GEMA - In der Abrechnung mehr als mangelhaft


Voller Text des Beitrages

Die GEMA hat bei mir eine Veranstaltung von Cecil Corbel, eine namhafte, auch in Deutschland bekannte Sängerin, in 2009 angemahnt. Mein 'GEMA-Betreuerin' hat ganz vorsichtig angefragt, die Veranstaltung sei nicht gemeldet und sie hätte eine 'Nachfrage' der französischen Verwertungsgesellschaft erhalten....

Meine Nachprüfung ergab folgendes: Die Veranstaltung wurde vom Kleinkunstverein übernommen, der GEMA gemeldet, von der GEMA in Rechnung gestellt und der Betrag von ca 100 € an die GEMA bezahlt!!! (Belege liegen vor) Meine Nachfrage bei Cecil Corbel, die ich 2009 extra gebeten hatte die GEMA-Zahlungen zu überprüfen und deren Rücksprache bei der Sacem, der französischen Verwertungsgesellschaft, ergab, dass Sie für 2009 kein Geld aus Deutschland erhalten hätte.

Sonthofen war natürlich nicht das einzige Konzert in Deutschland!!!!

Hier haben wir nun den Beweis, dass die GEMA ihrer Verpflichtung, wie mir von zahlreichen Künstlern aus verschiedensten Ländern berichtet wurde, den Verpflichtungen laut der Gegenseitigkeits-verträge, nicht oder nicht zureichend nachkommt.

Vielleicht erinnert sich noch der Eine oder Andere an den Fall, den Nina Zober vor nunmehr fast 5 Jahren öffentlich machte. Eine Musikgruppe aus Estland erhielt keine Tantiemen für ein Konzert in Buxdehude! Nachdem gründlich recheriert wurde ging die Sache vor Gericht. Wegen 'Geringfügigkeit' wurde diese Sache aber abgelehnt!!! So weit ich informiert bin hat die GEMA mit der Begründung von formellen Fehlern die Zahlung verweigert. Ein Komponist und Interpet aus Englang erklärte mir am Telefon, dass zahlreiche englische Gruppen aus Deutschland keine Tantiemen erhalten würden. Auf meine Frage warum sie keine Beschwerde einlegen würden bekam ich zur Antwort, dass sich keiner mit der GEMA anlegen und nicht Gefahr laufen möchte in Deutschland keine Auftritte mehr zu erhalten. Ähnliches berichteten mir Künstler aus Ungarn. Deutsche Tangoschulen gingen gegen die GEMA vor Gericht, da hier tausende von Euros an die GEMA abgeführt werden müssen, obwohl die südamerikanischen Komponisten keiner Verwertungsgesellschaft angeschlossen sind oder kein Geld erhalten. So weit mir bekannt gab es einen gerichtlichen Vergleich.

Hier sind wir wieder bei der fatalen 'GEMA-Vermutung' und damit bei unserer Justiz gelandet!!! Man kann gespannt sein, wann unsere Regierung sich der Sache endlich annimmt. Eine Regierung, die sich darin sonnt in Europa eine führende Rolle zu spielen und immer wieder für andere Länder 'gute Vorschläge' parat hat. Eine solche Regierung sollte auch die offensichtlichen 'Rechtsmängel' im eigenen Land nicht aus den Augen verlieren!  

 

Anschrift

IG Kultur in Deutschland
Altstädter Str. 7
87527 Sonthofen

08321 – 2492
08321 – 68793

www.ikid-d.de
 

Wir stellen vor:

Tipp: Mein IKID

Registrieren Sie sich für 'Mein IKID', um weitere Funktionen unserer Webseite nutzen zu können. Wenn Sie bereits registriert sind, dann melden Sie sich doch einfach an: Login / Anmeldung. Und wenn Sie angemeldet sind, dann pflegen Sie als Künstler Ihre Daten - wenn Sie einen Füllgrad von mehr als 80% haben und ein Foto zur Verfügung steht, kommen Sie in die Rotation hier unter 'Wir stellen vor'.