2. Dez. 2011: Und wieder die GEMA - In der Abrechnung mangelhaft

Die GEMA hat bei mir eine Veranstaltung von Cecil Corbel, eine namhafte, auch in Deutschland bekannte Sängerin, in 2009 angemahnt. Mein 'GEMA-Betreuerin' hat ganz vorsichtig angefragt, die Veranstaltung sei nicht gemeldet und sie hätte eine 'Nachfrage' der französischen Verwertungsgesellschaft erhalten....

Meine Nachprüfung ergab folgendes: Die Veranstaltung wurde vom Kleinkunstverein übernommen, der GEMA gemeldet, von der GEMA in Rechnung gestellt und der Betrag von ca 100 € an die GEMA bezahlt!!! (Belege liegen vor) Meine Nachfrage bei Cecil Corbel, die ich 2009 extra gebeten hatte die GEMA-Zahlungen zu überprüfen und deren Rücksprache bei der Sacem, der französischen Verwertungsgesellschaft, ergab, dass Sie für 2009 kein Geld aus Deutschland erhalten hätte.

Sonthofen war natürlich nicht das einzige Konzert in Deutschland!!!!

Hier haben wir nun den Beweis, dass die GEMA ihrer Verpflichtung, wie mir von zahlreichen Künstlern aus verschiedensten Ländern berichtet wurde, den Verpflichtungen laut der Gegenseitigkeits-verträge, nicht oder nicht zureichend nachkommt.

Lesen Sie den vollen Artikel...